Gebetsimpulse

Jede Woche finden Sie auf der Startseite von dbk.de einen geistlichen Impuls, den einer der Bischöfe der Deutschen Bischofskonferenz ausgewählt hat. Das kann beispielsweise ein Bibelzitat sein, Worte einer Heiligen oder eines Heiligen oder auch ein selbst geschriebener Gedanke. Hier können Sie die bisher veröffentlichten Impulse auch nachträglich lesen.

„Wir verkünden euch das Leben“ – Dieses Wort begleitet mich seit der Priesterweihe: Das Leben des Gottes, der uns in Jesus Christus offenbart worden ist, zu verkünden.
Bischof Dr. Felix Genn
„kirche – zerrissen und zerspalten, doch nur ein zerbrechen heilt das geteilte brot, skandale um skandale, doch einer nur ist rühmlich, der gekreuzigte gott“
Andreas Knapp
Ausgewählt von Weihbischof Jörg Michael Peters
„Jeder Tag der erste. Jeder Tag ein Leben“ (D. Hammarskjöld)
Die Vergangenheit ernst nehmen, sich aber nicht in ihr verlieren – das Heute ohne Verbissenheit leben.
Weihbischof Franz Josef Gebert
„Mission ist: zu so leben, dass im Menschen die verschüttete Sehnsucht nach Gott wieder wach werden kann!“
Papst em. Benedikt XVI.
Ausgewählt von Weihbischof Ansgar Puff
„Gott hat die Kirchen wie Häfen im Meer angelegt, damit ihr euch aus dem Wirbel irdischer Sorgen dahin retten und Ruhe finden könnt."
Johannes Chrysostomos
Ausgewählt von Bischof Gebhard Fürst
„Wenn 500.000.000 Europäer keine 5 Millionen Flüchtlinge aufnehmen können, dann schließen wir ‚Europa‘ wegen moralischer Insolvenz“
Norbert Blüm
Ausgewählt von Weihbischof Thomas Maria Renz
„Reformen in der Kirche kommen durch zweierlei: entweder durch den Heiligen Geist oder durch die Kosaken. Meist durch die Kosaken.“
Léon Bloy
Ausgewählt von Bischof Dr. Gerhard Feige
„Die Ärzte Kosmas und Damian, Patrone der Stadt Essen, wurden die Unentgeltlichen genannt, die von Armen kein Geld annahmen. Ihr soziales Handeln fordert uns heraus.“
Weihbischof Ludger Schepers
„Geheiligt werde dein Name, nicht der meine. Dein Reich komme, nicht das meine. Dein Wille geschehe, nicht der meine. Gib uns Frieden mit dir, Frieden mit den Menschen und mit uns selbst, und befreie uns von Angst.“
Dag Hammarskjöld
Ausgewählt von Weihbischof Horst Eberlein
„Gebet ist der Sauerstoff des Glaubens. Ohne ihn bekommt er Schwindsucht. Das tägliche Beten bereichert das Leben mit Vertrauen, Hoffnung und Liebe.“
Erzbischof Dr. Ludwig Schick